Wohnanlage Pfinzstraße, Durlach

Das am Rande der Innenstadt von Durlach gelegene Grundstück weist ein heterogenes Umfeld auf: Reste älterer Blockrand-Bebauung, Wohnblocks der siebziger Jahre und gegenüber eine Werkhalle der örtlichen Maschinenfabrik. Das Gassensystem der Altstadt endet an der Pfinzstraße, und die nördliche Wohnbebauung ist durch Stichwege und autofreie Wohnhöfe erschlossen. In dieses Umfeld war eine hochverdichtete Wohnanlage so zu integrieren, dass bei maximaler Effizienz ein Höchstmaß an Lebensqualität erreicht wird.

Unsere Bebauung unterscheidet in im Quartiersinneren gelegene Gartenhäuser und einen Straßenriegel, der für ein eher städtisches Wohnen mit umlaufender Balkonzone, Laubengängen und kleineren Appartements ausgelegt ist. Die Gartenhäuser hingegen sind als klassische Zweispänner organisiert, ihre leichte Staffelung gliedert den Hofraum und lässt den Wohnungen Ausblicke am Nachbarn vorbei. Die Kleinteiligkeit der Anlage erleichtert die individuelle Adressbildung, während der Quartiershof die einzelnen Gebäude zu einem Ensemble zusammenbindet.

Die Ost-West-orientierten Gartenhäuser sind mit je sieben Wohneinheiten überschaubar; alle Wohnungen sind barrierefrei zugänglich. Die Erschließungsform lässt auch andere Wohnformen bzw. das Einfügen einer weiteren Kleinwohnung zu. Durch den Freiraumbezug der großen Balkonflächen, deren Anordnung eine optimale Belichtung der Grundrisse ermöglicht, haben die durchgehend dreiseitig ausgerichteten Wohnungen einen hohen Wohnwert.

Der Riegel entlang der Pfinzstraße mit freiem Blick zur Altstadt dockt über den Wohnungen vorgelagerte Freiflächen auf den einzelnen Etagen an die bestehende Bebauung an. Die hier situierten Wohnungen sind Nord-Süd-orientiert und werden über einen Laubengang erschlossen. Zum Hof hin entstehen so halböffentliche Filterzonen, die zu vielfältigen Aktivitäten der Bewohner einladen. Durch die Ausbildung einer eher „weichen" Fassadenstruktur nach Norden zum Hof und einer eher „harten" Fassade mit integrierten Loggien nach Süden zur Straße hin werden die unterschiedlichen Qualitäten des Außenraumes gestalterisch genutzt.

Alle Gebäude verfügen über Penthouse-Wohnungen mit großzügigen Dachterrassen, die einen Blick auf die nahe Altstadt und auf den Turmberg ermöglichen. Über ein fein ausdifferenziertes Wegenetz ist die Wohnanlage mit den örtlichen Wegen verbunden.

Ort

Karlsruhe-Durlach, Pfinzstraße 104

Bauherr

Projektgesellschaft Wohnbau Durlach mbH

Projektleitung

M. Dürr

Bearbeitung

M. Becker

Bauleitung

archis GmbH

Planung

2010 - 2011

Realisierung

2012 - 2014

Fotos

D. Vieser

Nutzfläche

4.250 m2 

BRI

25.000 m3 

Leistungsphasen

1 - 4

Bruttobaukosten

7.600.000 € €

Auszeichnungen

1. Preis Mehrfachbeauftragung, 2010

Publikationen

Umwelt & Energie, S.38, Worms 2014
[ark] architektur.raum.konstruktion,
Nr. 2/16, S. 24, Leinfelden 2016
Karlsruhe - neue Architektur
, S. 78, Mannheim 2018